Archiv

Schlagwort-Archive: Urlaub mit Hund

Hallo und Ciao Bellas,

Jetzt bin ich mit meinen beiden erstmal Urlaub machen. Zuerst sind wir durch Bayern, Alpen, Tirol, Lombardei und jetzt Toskana. Wir fahren mit dem Wohnauto und erleben viel. Zum Beispiel Berge hoch und runter fahren. Gestern war eine Brücke kaputt und wir mussten Umleitung fahren – immer den Schildern nach. Plötzlich waren wir in der Stadt, die Umleitung hiess. Das haben die beiden nicht so gut übersetzt.
Sonst heissen die Orte hier wie ganz leckere Sachen zu essen. Zum Beispiel Fiffizante (eisgekühlt) oder Tortona (mit Kartoffeln und Soße). Besonders gut finde ich hier aber Mortadella. Scheckt wie Würstchen.
Gestern hatte ich Angst vor dem Mittelmeer – aber dann habe ich mich mit etwas Nachhilfe mit den Füssen reingestellt. Meine beiden sagen aber dass der Strand nicht so doll is. Voll Schickimicki. Alle sind hier katholisch. Find ich aber nicht so schlimm und lasse mich beim Prayer Inn auch mal knipsen. (Wenn ihr auf dem Foto genau hinguckt, seht ihr, dass sich um meine Schlappohren ein Heiligenschein gebildet hat. Das ist ein Zeichen.)

Heute mache ich Pisastudie in Pisa. Bin schon gespannt, was rauskommt. Reingekommen in Pisa in unser Wohnauto ist jedenfalls schon mal ein Einbrecher. Er hat mein Essen aber nicht angefasst. Ein Glück.

Tschüss,
Turbo.

20130618-200359.jpg

20130618-200409.jpg

20130618-200557.jpg

Hallo,

Jetzt war ich drei Tagen schon wieder Camping. Camping finde ich gut weil ich immer draußen frei rumlaufen kann und alles grün ist und ich überall schnuppern Darf. Wir waren Camping in Bittkau wo meine beiden immer camping machen wenn Pfingsten ist und alle Freunde waren auch da. Ich habe mit mehr als 50 Kumpels kuscheln und spielen dürfen. Mit Lagerfeuer und unter Sternen an den Busch pullern. Mit großem Grill und Wildschweinsalami, die ich in einer Kühltasche nebenan gefunden habe. Mit Leberkäse und Würstchen, Würstchen, Würstchen, Würstchen vom Grill, vom Tisch, aus dem Müll, aus der Hand und vom Teller. Ich hab echt gut gescored. Können sich meine beiden ihr Futter in die Haare schmieren. Interessiert mich nicht. Waren auch viele Kinder da. Kinder sind super zum mit spielen. Zum Beispiel auch mit Ball oder Frisbee. Sonst hab ich noch bisschen abgehangen und den Sherrif gemacht.
Ich habe auch eine neue Frise. Jetzt ist ja gleich Sommer und mir könnte warm werden. Haben meine beiden sofort reagiert und mir was schickes geschoren. Ich sehe aber auch gut aus.

Tschüss,
Turbo

PS: Turbo – Zecken: 1:0

20130520-185949.jpg

20130519-144645.jpg

20130519-144619.jpg

20130519-144605.jpg

Hallo,

Heute hat mir Amanda drei Zecken weg gezupft. Ich bin sehr beliebt bei den kleinen Kollegen, aber ich liebe es, mich absuchen zu lassen. Da bekomme ich immer Kraulerei.
Wir waren ja heute wandern. Eigentlich wollten wir nicht so lange aber dann waren wir den ganzen Tag unterwegs. Ich bin ja ein reiner Waldhund und ich schnüffele den gesamten Wald ab aber dann ist passiert, dass da plötzlich Wasser war und Ufer. Bin ich erstmal hin und rein. Plitsch Platsch. Ausgecheckt. Und dann bin ich gehüpft. Und dann hin und her und noch mal und noch mal und hoch und runter. Wasser finde ich jetzt doch sehr gut!
Meine beiden haben ihre Autobatterie leer gemacht und Licht geht auch nicht mehr. Mir auch egal – die beiden leuchten ganz hell mit ihrem Sonnenbrand im Gesicht, den sich sich am Ufer geholt haben.
Ich bin voll fertig heuten und morgen will ich mal nichts machen. Mal sehen, ob das was wird.
Tschüss,
Turbo.

20130501-201352.jpg

20130501-201343.jpg

20130501-201404.jpg

Hallo,

Okay, heute früh war Peggy beim Mini-Markt weil sie eine Zeckenzange für mich kaufen wollte. Hatten die nicht. Brauchen die aber auch nicht, weil hier ausschließlich der Chef vom Campingplatz Zecken entfernt. An der Rezeption haben wir einen Termin bekommen und ich hab mir gleich zwei Zecken wegmachen lassen.
Bei der Gelegenheit haben sich meine beiden einen Anker und ein Paddelboot ausgeborgt. Musste ich heute in See stechen. Zuerst war mir nicht klar, dass das nicht schlimm ist. Ich habe die Problemlosigkeit mit Hilfe der Leberwurst, die ich ja gestern bekommen habe, dann aber erkannt. Amanda und Peggy haben ganz schön gepaddelt. Das war von aufregend bis langweilig alles was man sich vorstellen kann. Am besten war aber, wenn Land in Sicht war. Da flattern meine Ohren im Wind. Wir sind bis nach Klink gepaddelt. Da sind wir in die Touristeninformation gegangen, die aber außer eine Kerzenwerstatt nichts da zum empfehlen hatten. Ich habe einen ganz lauten Dackel kennen gelernt und dann sind wir wieder zurück gepaddelt. Heute Abend gibt’s Country Musik zum in den Mai tanzen. Yeehaw! Morgen gehen wir wandern. Mal kucken, wie das wird.

Tschüss,
Turbo

20130430-200018.jpg

20130430-200028.jpg

20130430-200036.jpg

20130430-200044.jpg

%d Bloggern gefällt das: