Archiv

Schlagwort-Archive: Berlin

Hallo,

heute war ich draussen. Mann, das hat aber lange gedauert, bis ich wieder zu Hause war.
Pass auf, wir gehen da so lang: Peggy und ich und dann kommt so ein schwarzer Hund direkt auf uns zu. Und da denke ich noch – der sieht aber gut aus – so wie ich ungefähr genau so gut. Und ich den Typen erstmal gecheckt, weisste Bescheid. Dann kommt raus, dass wir von der gleichen Züchterin kommen und wir vielleicht verwandt sind. Wird mir ja einiges klar, wieso wir beide so gut aussehen.

Ich bin dann erstmal mit Barne bisschen rumspielen gegangen. Der hüpft genau so gerne wie ich und schlägt Haken und rennt wie n Irrer und hat voll gute Laune. Barne kann sogar richtig rülpsen sagt seine Assistentnin.

Das war aber schön heute mit meinem Bro Barne – hoffentlich treffe ich den mal wieder.

Tschüß,
Turbo

PS: Peggy hat nur ihr Handy dabei gehabt und nicht ihren Fotoapparat. Keine Ahnung, wieso die das immer vergisst…. hier sind n paar Handybilder damit ihr Euch vorstellen könnt wie das so war heute.

Wir rennen Barne hinterher

Wir rennen Barne hinterher

Ich renne Barne hinterher

Ich renne Barne hinterher

Ich finde Barne gut

Ich finde Barne gut

Barne und ich am See

Barne und ich am See

Ich fahre wieder nach Hause - mit dem Auto.

Ich fahre wieder nach Hause – mit dem Auto.

Werbeanzeigen

Hallo,

heute ist Welthundetag für alle Welthunde. Schönen Glückwunsch wünsche ich!

Allerdings musste ich heute wieder ins Büro zum Arbeiten. Aber das Kolleltiv der Social Media Brigade kam zu mir und hat mir Bescheid gesagt und gratuliert und mich auch sehr gut behandelt. Kuschelei war auch im Spiel und Komplimente und von meiner französischen Lieblingsmitarbeiterin hab ich Leckerchen bekommen. Ich wurde auch fotografiert und auf Twitter habe ich auch Ehrerbietung erhalten. Fand ich ganz gut. Für das Foto durfte ich meinen Hermelin kurz ablegen.

Turbo Welthundetag

Jetzt ist der Tag der Welthunde aber gleich vorbei.

Tschüß
Turbo

Hallo,

am Freitag hatte ich ja Narkose – habe ich Euch ja hier schon Bescheid gesagt. Das war aber was. Amanda hat mich hingebracht und ich bin der erste und einzige Hund, bei dem es bei einer Kastration Komplikationen gab – sagt Frau Doktor. Und die ist schon lange Frau Doktor. Ich habe zu wenig Blutgerinnung und ich musste gleich nach meiner Narkose nochmal eine Narkose bekommen weil ich nicht aufgehört habe zu bluten. Ich bin zwar eingeschlafen aber es waren zwei Frau Doktoren, die mich dann wieder repariert haben. Und weil ich sowas Besonderes bin, musste ich mit Frau Doktor abends nach Hause gehen und ich durfte sogar in ihrem Bett schlafen – AUF DEM KISSEN. Das darf ich zu Hause nicht, aber die Freiheit habe ich mir mal rausgenommen. Frau Doktor hat sich super um mich gekümmert – die ganze Nacht und auch gegessen habe ich mit Frau Doktor zusammen. Ich habe keine Angst mehr vor Frau Doktor.

Samstag früh haben mich meine beiden dann abgeholt, obwohl Frau Doktor gesagt hat, dass ich ruhig länger bei ihr bleiben kann. Ich kann noch nicht so richtig laufen, weil ich mir lieber meine Wunde schlecken möchte, dafür halte ich alle zwei Meter an und versuche es. Frau Doktor hat mir dagegen wieder so einen Trichter verpasst. (Sowas hatte ich ja schon mal)
Ich habe vielleicht die Schnauze voll und die Faxen dicke und auch son Hals weil ich nicht rankomme. Peggy hat mir so ein Comfy Collar zum aufpusten geschenkt weil sie wusste, dass ich den Trichter nicht so lieb habe. Aber weil ich ja so ein Akrobat bin, komme ich mit dem Comfy Collar trotzdem an die Wunde. Jetzt habe ich wieder meinen Trichter auf und das hab ich jetzt davon. Tolle Wurst. Appropos Wurst: Was aber ganz gut ist, ist, dass ich jetzt jeden Tag Würstchen zu essen bekomme und ganz viel Aufmerksamkeit.
Heute war ich nochmal bei Frau Doktor, weil sie mich gerne treffen wollte und mein Verband ist ab und sie hat mich untenrum mit Aluminiumstray eingesprüht. Mein Pullermann sieht ein bisschen aus wie eine Discokugel jetzt.
In einer Woche werden Fäden gezogen und dann bin ich wieder back in da hood, Mädels!

Tschüß,
Turbo

Cockerpoo-cone

Hallo,

heute wollte ich wieder ins Wasser. Meinen beiden macht das auch so Spass, dass die mich heute zum Pichelswerder mitgenommen haben. Da gibt es ein Hundeauslaufgebiet im Wald und ein Hundestrand. Da war vielleicht was los! Viele Hunde und alle sind im Wasser rumgetobt und haben Spielzeug und Stöckchen rausgeholt. Ich habe dann auch mitgemacht.

Bild

Bild

Meine beiden sind auch ein kleines bisschen ins Wasser gegangen um mir mit den Stöckchen zu helfen. Es gibt da aber auch Rowdies mir ist beim Schwimmen zwei mal mein Stock aus dem Mund rausgeklaut wurden. Voll doof.

Bild

Dann muss ich Euch sagen, dass ich eine neue Macke entwickle. Und zwar stelle ich mir vor, dass ich ca. das fünffache wiege (das wären dann 55 und ein halbes Kilo) und knurre andere Rüden an, pöbele ein bisschen rum, plüstere mich auf und provoziere auch mal wenn’s sein muss. Bin ich ja schließlich Sheriff oder was! Meine beiden finden das überhaupt nicht so gut wie ich und schimpfen dann weil das angeblich auch mal schief gehen kann. Heute habe ich zwei ungefähr gleich starke Rüden (auch so um die ca 55 kg) angeplärrt. Da musste ich dann nach Hause gebracht werden. Abbruch wegen sehr schlechtem Benehmen…. Pfft.

Tschüss,
Turbo

Bild

Hallo,

ich habe, ich bin, ich war… ich bin ganz stolz und meine beiden auch.
Heute waren wir in Arkenberge Gassi – immer an dem kleinen Bach lang. Es zeichnete sich ja im Urlaub schon ab, dass ich Wasser immer mehr mag und mich auch gerne rein stelle. Heute bin ich auch sofort zum Wasser hin, hab rumgefiept weil ich – na klar – voll aufgeregt war. Dann flog ein Stöckchen ins Wasser und ich hinterher. Das ging ganz automatisch weil mein Instinkt auch automatisch ist. Das erste mal war ich so tief drin, dass ich nicht mehr stehen konnte. Na und – bin ich eben geschwommen: aber gut bin ich geschwommen. Die beiden mussten immer mehr Stöckchen rein werfen, weil das irre gefetzt hat. Ich habe alles Holz wieder rausgefischt und ans Ufer geholt. Hier seht ihr die seltenen Filmaufnahmen, die vor Ort mit dem Handy gemacht wurden und meine allerersten echten Schwimmzüge dokumentieren.

Wer will mit mir planschen gehen?

Tschüß,
Turbo

Hallo,

Ich erzähle euch ja manchmal, dass ich gerne Gassi gehe. Ich gehe drei mal am Tag. Morgens, mittags, abends und dann treffe ich auch alte oder neue Freunde. Heute zeige ich euch mal meine Hood ganz genau und auch wie ich Gassi gehe. Peggy wollte das die Woche mal durchmessen und immer ihr Telefon mitlaufen lassen aber dann vergisst die das und unterhält sich lieber mit den anderen. Darum habe ich heute kein Wochenkilometerergebnis, sondern einfach erstmal die Abendrunde von letztem Dienstag. Ihr müsst euch vorstellen, dass da auch Betty und die anderen mit dabei waren und die rote Linie ist nur die Schlenderei von den Menschen. Ich laufe ja gerne Zickzack und nach vorne und wieder zurück. Auch mit Hüpferei dabei. Manchmal muss ich zum Markieren kurz anhalten oder zum Schnüffeln auch. Achso und für das Aufsammeln von alten Kekspackungen, verlorenen Handschuhe und Plastikbechern bin ich verantwortlich. Ich trage sowas gerne den ganzen Gassigang mit mir. Weiß man ja auch nie, wozu man sowas nochmal brauchen kann.

Tschüss,
Turbo

20130526-120907.jpg

20130526-223641.jpg

Hallo,

Also heute war aber was los. Zuerst fing der Tag ganz gut an. Ich war nämlich im Newsletter von Dawanda, wo ich ja als Bürohund Teilzeit beschäftigt bin. Da kamen auch schon Nachrichten, dass die Leute mich gut finden. Wusste ich schon vorher, aber das ist auch ganz gut zu wissen für die, bei denen ich schon mal ein Würstchen oder eine Wildschweinsalamin ausgeliehen habe. Dann finden die das vielleicht auch gar nicht mehr so doof.

20130522-225631.jpg

Dann gegen Mittag hat mich Peggy unter ihrem Schreibtisch aber immer angeschimpft, weil ich mich so oft gekratzt und geleckt habe. Aber das war so doof und hat so gejuckt da musste ich abends zum Tierarzt. Da arbeitet ja jetzt Gisela, die Peggy noch von Ihrer Heimat kennt und da habe ich eine Behandlung bekommen, wie als wenn ich Prinzessin bin. Ich durfte viele Leckerchen aufessen. Jedenfalls ist jetzt rausgekommen, dass ich eine Unterbodenentzündung habe. Brust, Bauch und Pullermann sind rot und jucken. Allergie. Wahrscheinlich Gräser sagt Frau Doktor. Die sind ja jetzt gewachsen und kitzeln mir beim spazieren den ganzen Unterboden weil ich so kurze Füsse habe. Jetzt hab ich eine Cortisonspritze bekommen und muss vielleicht wieder einen Raumanzug tragen. Voll beknackt, wenn mich meine Freunde so sehen und ich so zur Arbeit gehen muss.

Tschüss,
Turbo

20130522-225725.jpg

%d Bloggern gefällt das: