Archiv

abenteuer

Hallo,

Jetzt war ich drei Tagen schon wieder Camping. Camping finde ich gut weil ich immer draußen frei rumlaufen kann und alles grün ist und ich überall schnuppern Darf. Wir waren Camping in Bittkau wo meine beiden immer camping machen wenn Pfingsten ist und alle Freunde waren auch da. Ich habe mit mehr als 50 Kumpels kuscheln und spielen dürfen. Mit Lagerfeuer und unter Sternen an den Busch pullern. Mit großem Grill und Wildschweinsalami, die ich in einer Kühltasche nebenan gefunden habe. Mit Leberkäse und Würstchen, Würstchen, Würstchen, Würstchen vom Grill, vom Tisch, aus dem Müll, aus der Hand und vom Teller. Ich hab echt gut gescored. Können sich meine beiden ihr Futter in die Haare schmieren. Interessiert mich nicht. Waren auch viele Kinder da. Kinder sind super zum mit spielen. Zum Beispiel auch mit Ball oder Frisbee. Sonst hab ich noch bisschen abgehangen und den Sherrif gemacht.
Ich habe auch eine neue Frise. Jetzt ist ja gleich Sommer und mir könnte warm werden. Haben meine beiden sofort reagiert und mir was schickes geschoren. Ich sehe aber auch gut aus.

Tschüss,
Turbo

PS: Turbo – Zecken: 1:0

20130520-185949.jpg

20130519-144645.jpg

20130519-144619.jpg

20130519-144605.jpg

Hallo,

Bin ich wieder unterwegs. Jetzt sind meine beiden mit dem Wohnauto mit mir in den Harz auf den Parkplatz gefahren. Hier sind ziemlich viele (65) mit ganz genau auch dem selben gleichen Auto und alle reden auch über das Auto und Stecker und Dichtungen und keiner über mich und alle kennen sich 1A aus – außer meine beiden. Typisch. Aber es kommen regelmäßig ein paar Herren zum Auto, die alles erklären ich darf die auch anbellen und ich darf an den anderen Hunden schnüffeln, die zu den anderen Autos gehören. Gestern Abend war Lichterfest – da haben alle Licht angemacht und manchen haben ihr Auto auch besonders schön mit Licht gemacht.
Ich war jedenfalls wandern gestern im Harz – zu Fuß ohne Auto. Es stellt sich immer mehr heraus, dass ich ein Wald- und Wasserhund bin. Wald ist einfach das größte und wenn dann noch Wasser im Wald ist, bin ich immer kräftig aufgeregt. Ich renne dann einfach immer hin und her und so. Heute gehen wir wieder wandern. 10 Kilometer wandern wir!

Tschüss,
Turbo.

20130510-232455.jpg

20130510-232509.jpg

20130510-232535.jpg

20130510-232557.jpg

Hallo,

Heute hat mir Amanda drei Zecken weg gezupft. Ich bin sehr beliebt bei den kleinen Kollegen, aber ich liebe es, mich absuchen zu lassen. Da bekomme ich immer Kraulerei.
Wir waren ja heute wandern. Eigentlich wollten wir nicht so lange aber dann waren wir den ganzen Tag unterwegs. Ich bin ja ein reiner Waldhund und ich schnüffele den gesamten Wald ab aber dann ist passiert, dass da plötzlich Wasser war und Ufer. Bin ich erstmal hin und rein. Plitsch Platsch. Ausgecheckt. Und dann bin ich gehüpft. Und dann hin und her und noch mal und noch mal und hoch und runter. Wasser finde ich jetzt doch sehr gut!
Meine beiden haben ihre Autobatterie leer gemacht und Licht geht auch nicht mehr. Mir auch egal – die beiden leuchten ganz hell mit ihrem Sonnenbrand im Gesicht, den sich sich am Ufer geholt haben.
Ich bin voll fertig heuten und morgen will ich mal nichts machen. Mal sehen, ob das was wird.
Tschüss,
Turbo.

20130501-201352.jpg

20130501-201343.jpg

20130501-201404.jpg

Hallo,

Okay, heute früh war Peggy beim Mini-Markt weil sie eine Zeckenzange für mich kaufen wollte. Hatten die nicht. Brauchen die aber auch nicht, weil hier ausschließlich der Chef vom Campingplatz Zecken entfernt. An der Rezeption haben wir einen Termin bekommen und ich hab mir gleich zwei Zecken wegmachen lassen.
Bei der Gelegenheit haben sich meine beiden einen Anker und ein Paddelboot ausgeborgt. Musste ich heute in See stechen. Zuerst war mir nicht klar, dass das nicht schlimm ist. Ich habe die Problemlosigkeit mit Hilfe der Leberwurst, die ich ja gestern bekommen habe, dann aber erkannt. Amanda und Peggy haben ganz schön gepaddelt. Das war von aufregend bis langweilig alles was man sich vorstellen kann. Am besten war aber, wenn Land in Sicht war. Da flattern meine Ohren im Wind. Wir sind bis nach Klink gepaddelt. Da sind wir in die Touristeninformation gegangen, die aber außer eine Kerzenwerstatt nichts da zum empfehlen hatten. Ich habe einen ganz lauten Dackel kennen gelernt und dann sind wir wieder zurück gepaddelt. Heute Abend gibt’s Country Musik zum in den Mai tanzen. Yeehaw! Morgen gehen wir wandern. Mal kucken, wie das wird.

Tschüss,
Turbo

20130430-200018.jpg

20130430-200028.jpg

20130430-200036.jpg

20130430-200044.jpg

Hallo!

Seit gestern mache ich Urlaub. Sind wir alle zusammen weggefahren. Ich war die ganze Fahrt sehr lieb aber Als wir dann angekommen sind da bin ich durchgedreht! Wir sind im Wald u d das riecht aber gut. Ich bin dann erstmal rumgesprungen, bis meine beiden einen Platz gefunden haben, wo wir bleiben wollen. Es musste ja unbedingt Seeblick sein. Die beiden sagen hier ist Müritz. Mir egal – hier ist jedenfalls Stöckchenparadies! Und hier sind auch andere Leute mit Hunden. Zum Teil sogar mit vielen Hunden. Auch viel Pudel ist hier. Hier ist hundefreundlich. Ich darf ohne Leine sein und den ganzen Tag spielen. Die Nachbarn hab ich auch schon angekläfft – hab ich von Frieda gelernt.
Und jetzt kommt der Klopper: ich habe heute Geburtstag! Meinen ersten eigenen Geburtstag. Meine beiden sind mit mir heute mit dem Fahrrad (und ich im Anhänger) nach Waren geradelt. Da haben wir in der Räucherfischhütte eine Party mit Fischbrötchen gefeiert. Ich bin da leider auch kurz eingeschlafen. Macht aber nichts. Als wir wieder auf dem Campingplatz waren habe ich Geburtstagsgeschenke bekommen. Ganz viele Stöckchen und eine eigene Leberwurst! Eine rundum Super Sache finde ich.
Heute Abend grillen wir BARF und es gibt weißen Wein aus Korsika.
Dankeschön auch allen, die mich gut finden und mir auf Facebook geglückgewünscht haben.

Tschüss,
Turbo

20130429-174647.jpg

das habe ich zum Geburtstag bekommen: viele Stöckchen und eine Leberwurst

20130429-174630.jpg

Hier sitze ich in meinem Streitwagen, in dem ich die Mecklenburger Seenplatte platt mache

20130429-174658.jpg

mein Ball

20130429-174714.jpg

Hier kannst Du gucken, wie ich Campingurlaub mache.

20130429-174721.jpg

Fenstergucken

Hallo,

Heute gab es wieder ein Abenteuer. Beim Gassigehen an der Elbe in Schönebeck haben wir Leute getroffen, die dabei waren eine Katze von einem Baum zu retten. Die sass (und sitzt) da fest. Dafür bin ich ja zu haben … – Katzen. Pah!
(Aber die Katze im Baum sah wie eine Kitler aus! Kennt ihr die Katzen, die wie Hilter aussehen?Die war so eine. Seht ihr auch auf dem Foto)

Da war ein Mann, der eine Kletterausrüstung dabei hatte. Leider hatte der über den Winter so zugenommen, dass er nicht mehr in seinen Klettergurt passte. Da war er ein bisschen enttäuscht. Aber meine Amanda ist ja die allerbeste! Die passt immer! Sie ist mit der Klettergarnitur hoch auf den Baum. Aber ihr glaubt es nicht: die Katze ist nämlich nicht so schlau und klettert noch höher. Oh Mann. Ich bin derweil mit dem Bodenpersonal sowas von nervös geworden. Jetzt war ja meine Amanda auf dem Baum. Was wenn sie die Katze da oben besser findet als mich da unten und einfach oben bleibt bei der Mietz? Erstmal ausrasten. Amanda habe ich dann wieder nach unten gefiept. Die doofe Katze blieb im Baum.
Alle Menschen waren schon traurig. Eine Frau vom Tierschutz war jedenfalls auch schon da aber die Feuerwehr hat sich geweigert der Katze zu helfen. Wir waren dann nachmittags nochmal da und die Mietz war immernoch im Baum. Dieses mal hat sie sehr gemauzt.Wahrscheinlich weil sie sehr hoch in der Krone saß, es kalt war, sie hungrig ist und Angst vor dem Fuchs hat, der sie nachts wegschnappen könnte.
Peggy hat jetzt eine lange Mail an die Schönebecker Volksstimme getippt. Da steht drin, dass sie doof findet, dass man sich aus Kostengründen weigert armen Kätzchen zu helfen. Außerdem hat sie auch einen Lageplan geschickt, falls ein Fernsehteam dabei sein möchten, wenn sie die Mietz von der Palme schütteln.
Ich hoffe sehr, dass die kleine Katze da glücklich runter kommt. Drückt ihr bitte Eure Daumen.

Tschüß,
Turbo

20130331-143750.jpg

20130331-144359.jpg

Hallo,

dieses Wochenende war ich wieder in der Schule. Ich habe gelernt zu sitzen ohne, dass man mir Bescheid sagt, dass ich mich hinsetzen soll. Konnte ich dann auch schon ganz gut weil ich viele Leckerchen bekommen habe. Das hat viel Spass gemacht. Ich habe auch gelernt zu warten – das war ein bisschen langweilig. Die Lehrerin sagt, ich habe Hummeln im Po. Das tolle aber war, dass ich mit Frieda zusammen zur Schule gefahren bin. Frieda hat ein wenig Schiss vorm Autofahren, darum darf sie im Einkaufskorb sitzen und ich kümmere mich um sie.

Dann habe ich am Sonntag zum ersten mal mein Turbomobil ausprobiert. Das ist eine kleine Kabine, die sich Amanda oder Peggy hinter das Fahrrad hängen können. Und ich sitze drinnen. Zuerst fand ich das Mitfahren nicht so richtig gut aber dann fand ich es besser. Was aber der Knüller ist…:

Eigentlich finde ich Fahrräder ja nicht so gut weil sie mir immer Angst machen. Wenn ein Fahrrad kam habe ich mich immer so erschrocken, dass ich wegrennen musste. Jetzt sind meine Beiden aber mit mir und dem Anhänger so rumspaziert und weil ich meine Beiden ganz gut finde, stört mich auch das Fahrrad nicht mehr – auch wenns zwei Fahrräder sind stört mich das nicht mehr. Dann sind meine beiden aber mit ihren Rädern losgefahren und ich durfte hinterher laufen! Mann das war aber lustig – ich wollte gar nicht mehr aufhören. Als wir dann aufgehört haben, bin ich einfach einem anderen Fahrradfahrer hinterher gelaufen. Daß ich das nicht darf habe ich erst danach gesagt bekommen. Voll doof!

Dann hab ich wahrscheinlich ein Problem: Präpositionen. Immer wenn ich gesagt bekomme : „Hops rein“, mache ich was falsch. Amanda sagt, dass ich ‚rein‘ mit ‚oben drauf‚ verwechsele. Nächste Woche in der Hundeschule müssen wir Präpositionen üben.

Tschüß,
Turbo

Ich beschütze Frieda beim Autofahren.

Ich beschütze Frieda beim Autofahren.

Rausspringen!

Rausspringen!

 

Hier sitze ich oben drauf.

Hier sitze ich oben drauf.

hier bin ich rein gegangen

hier bin ich rein gegangen

Hallo,

heute hatte ich Besuch. Aber ich fange vorne an. Ich hab eine Zerrung am Bein. Darum darf ich jetzt 2 Wochen lang nicht toben. Ich muss immer an der Leine laufen. Bekloppt.
Aber heute war meine Freundin Frieda bei uns. Frieda kenne ich vom Spazierengehen und wir gehen auch gemeinsam auf die Hundeschule. Frieda ist einen Monat älter als ich und ein Shetland Sheepdog und klein. Sie wiegt nichtmal 4 Kilo und ich bin stärker. (Ich wiege jetzt 10,5 kg). Wenn ich mich auf Frieda oben drauf setze habe ich schon gewonnen. Frieda ist eine sehr elegante Frau und das sieht man auch. Sie spielt nicht mit Spielzeug. Sowas steht ihr nicht an. Sie hat nur mal kurz in mein Bärchen gebissen als ich es ihr gezeigt habe – bestimmt aus Höflichkeit. Jedenfalls war ich mächtig aufgeregt, als Frieda auf einmal in meinem Revier auftauchte und ich habe ihr auch alles gezeigt und ihr eine Portion Pâté de Pansen angeboten. Dazu haben wir ein Schälchen feinste Berliner Rohrperle getrunken. Peggy musste nachschenken, so gut hat ihr das geschmeckt. Frieda kleckert gar nicht beim Trinken. Das hat mich stark beeindruckt. Dann haben wir uns vor dem Kamin ein bisschen unterhalten und danach durften wir auf der Couch zusammen spielen. Zum Abschied habe ich Friedas Ohr ganz nass geschlabbert. Das sah ein bisschen nicht so vornehm aus weil sie lange Haare hat, die dann nass waren. Naja, spricht sie bestimmt wenigstens keiner auf dem Weg nach Hause an.

Tschüß,
Turbo

PS: auf dem Foto unten kann man auch Friedas Zofe Filo sehen. Sie passt immer auf.

DSC_0632 couch frieda_ohr turbo_frieda_baerchen yeah_mittelpunkt

Hallo,

Hab ich euch ja gestern schon gesagt, dass ich heute zum Friseur gehe. Amanda und Peggy haben gesagt, dass ich mit meinen langen Haaren überhaupt nicht mehr modern aussehe. Das will ich natürlich nicht. Darum war ich heute bei Ronny im Salon City Dogs Berlin. Vorher war ich im Regen spazieren und ich habe schön Schlamm mitgebracht. Ronny hat mich gebadet und dann trocken gelegt mit einem Fön, der auch was mit Turbo heißt – wie ich. Dann hat er mich toll rasiert. 1,2 Zentimeter Felllänge. Ohren, Füße, Bauch, Pony, alles – waschen, schneiden, legen. Drei Stunden hat meine Wellnessbehandlung gedauert. Zwischendurch habe ich immer mal eine Kleinigkeit zum essen bekommen wenn ich nicht gezappelt hab. Naja, das hat sich jedenfalls gelohnt. Ich sehe sehr gut aus. Mal sehen, wie Betti mich findet, wenn ich sie morgen hoffentlich treffe.

Tschüss,
Turbo

20130130-224259.jpg

Hallo,

Morgen werde ich 9 Monate alt und Peggy wird auch alt. Amanda hat heute schon Geburtstag und durfte heute bestimmen, was ich machen soll. Ich habe neue Tricks gelernt. Einer davon ist bei Peggy auf dem Rücken „Sitz“ machen. Das ging weil wir heute alle frei hatten.
Habe ich euch schon erzählt, dass ich richtig gerne springe? Manchmal hüpfe ich auch einfach so beim spazieren gehen aber am besten springt es sich, wenn es was gibt, zum drüber oder drauf springen. Das finde ich am besten.
Auf dem Mont Klamott, wo wir heute waren, kann ich prima hopsen.

Tschüss,
Turbo

20130128-175338.jpg

20130128-175354.jpg

20130128-175415.jpg

Hallo!

Erstmal wünsche ich allen ein neues Jahr.
Ich bin grad an der Ostsee. Meine beiden haben hier mit anderen Leuten ein großes Haus gebucht und wir gehen spazieren. Die Kinder wollen mich immer streicheln. Ich versuche interessant zu bleiben, indem ich mich rar mache.
Wir sind fast alle mit der Dampflok von Putbus nach Sellin gefahren und haben da Fischbrötchen aufgegessen. Ausserem war ich auch am Strand von Prora wo der lange Nazibau steht. Da ist mir mein Stöckchen in die Ostsee gefallen und ich habe nasse Füße bekommen. Kraft durch Freude war da nicht für mich – aber viel Sand zum Buddeln.
Silvester bin ich eingeschlafen – die Knaller waren nicht so toll, wie auf der Packung stand.
Ich bleibe noch ein paar Tage hier und checke mal was sonst noch so los ist.

Tschüss,
Turbo

20130101-125828.jpg

20130101-125948.jpg

20130101-130023.jpg

20130101-130551.jpg

20130101-125913.jpg

Hallo,

Heute früh war ich wieder schön Gassi. Ich habe Fee und Betty getroffen. Fee hat einen Designerschal gefunden. Fee hat eine tolle Nase. Letztens hat sie auch drei Stangen Zigaretten gefunden. Schwarzmarktversteck. Jedenfalls fand ich den Schal ganz gut und Betty fand den auch gut. Wir haben und heute morgen das erste mal gestritten. Nach zwei Runden war der Designerschal in der Mitte auseinander geplatzt.

Tschüss
Turbo

20121222-180319.jpg

Hallo,

Ich habe Dezember und Advent und wiege jetzt ganz genau 10 Kilogramm Gewicht. Ich bekomme jetzt immer ein bisschen mehr in meinen Napf weil ich im Winter mehr Energie verbrauche weil alles so aufregend ist. Jetzt liegt auch Schnee und das finde ich aber vielleicht richtig gut! Ich jage Schneebälle und pflüge Schnee mit Nase. Fetzt! Gegen Kälte trage ich jetzt auch Haut Couture und sehe gut aus. Im Büro war ich auch öfter da ists am besten zum Kuscheln – das sind alles Kuschler! Ich muss nur den Kopf schief legen dann kommen alle zum Schmusen.
Gestern war ich auch auf dem Weihnachtsmarkt. Mit Heidekathrin, Brösi und meinen beiden. Da habe ich nichts vom Essen abbekommen. Dann haben wir zu Hause Dascha und Ilja getroffen und Amanda hat uns einen Weihnachtsbaum gekauft. Da muss ich dann zum Gassi nicht mehr extra runter gehen. Sehr praktisch.

Tschüss,
Turbo


20121210-082144.jpg

20121210-082205.jpg

20121210-082224.jpg

20121210-082251.jpg

20121210-082310.jpg

20121210-082607.jpg

Hallo,

Heute Morgen sind meine beiden mit mir zum Müggelsee gefahren. Da haben wir Raja getroffen. Raja ist erst 12 Wochen alt. Ich habe toll mit ihr gespielt. War auch ganz gut, dass es dort einen großen Sandkasten gab – sie ist ja noch ziemlich klein.
Meine beiden haben sich derweil Glühweine gekauft und ausgetrunken.

Tschüss
Turbo

20121111-153851.jpg

%d Bloggern gefällt das: