Archiv

Archiv für den Monat Februar 2013

Hallo,

heute zeige ich Euch mal, womit ich mich in meiner Freizeit beschäftige. Ich interessiere mich nämlich sehr für Stofftiere. Ich habe auch Kunststoffspielzeug, Quietschedinger und Hundetrainingsteile aber Stofftiere finde ich am besten. Stofftiere haben viele Vorteile und gar keine Nachteile. Zum Beispiel kann ich mit denen machen, was ich gerne will und die essen auch nicht meine Mahlzeiten weg und ich kann mit denen machen was ich will. Am liebsten will ich immer angreifen, draufbeissen, rumschleudern, mich aufregen, nass nuckeln, drauf rumkauen, anschleichen, überraschungsangreifen, attackieren, erlegen, rumtragen, wegtragen, hin und her tragen, kämpfen, Füllwatte entfernen und Füllwatte verteilen. Das macht Spass.

Ich freue mich, Euch hier auch einmal meine Stofftiere vorstellen zu können. Eins von denen habe ich erst seit knapp einer Stunde. Aber ich sage nicht welches es ist. Könnt ihr ja mal raten.

Tschüß,
Turbo

Name: ChantalVerletzung: Nase offen, rechtes Ohr noch halb fest

Name: Chantal
Verletzung: Nase offen, rechtes Ohr noch halb fest

Name: blauer HundVerletzung: Ohr (eins ab, anderes in Arbeit)

Name: Moppi
Verletzung: Ohr (eins ab, anderes in Arbeit)

Name: Lama Verletzung: Ohr (eins ab, das andere in Arbeit)

Name: Lama Verletzung: Ohr (eins ab, das andere in Arbeit)

BärchenVerletzung: Ohr ab, Schwanz ab, Rücken mehrfach genäht


Name: Bärchen Verletzung: Ohr ab, Schwanz ab, Rücken mehrfach genäht

Advertisements

Hallo,

heute hatte ich Besuch. Aber ich fange vorne an. Ich hab eine Zerrung am Bein. Darum darf ich jetzt 2 Wochen lang nicht toben. Ich muss immer an der Leine laufen. Bekloppt.
Aber heute war meine Freundin Frieda bei uns. Frieda kenne ich vom Spazierengehen und wir gehen auch gemeinsam auf die Hundeschule. Frieda ist einen Monat älter als ich und ein Shetland Sheepdog und klein. Sie wiegt nichtmal 4 Kilo und ich bin stärker. (Ich wiege jetzt 10,5 kg). Wenn ich mich auf Frieda oben drauf setze habe ich schon gewonnen. Frieda ist eine sehr elegante Frau und das sieht man auch. Sie spielt nicht mit Spielzeug. Sowas steht ihr nicht an. Sie hat nur mal kurz in mein Bärchen gebissen als ich es ihr gezeigt habe – bestimmt aus Höflichkeit. Jedenfalls war ich mächtig aufgeregt, als Frieda auf einmal in meinem Revier auftauchte und ich habe ihr auch alles gezeigt und ihr eine Portion Pâté de Pansen angeboten. Dazu haben wir ein Schälchen feinste Berliner Rohrperle getrunken. Peggy musste nachschenken, so gut hat ihr das geschmeckt. Frieda kleckert gar nicht beim Trinken. Das hat mich stark beeindruckt. Dann haben wir uns vor dem Kamin ein bisschen unterhalten und danach durften wir auf der Couch zusammen spielen. Zum Abschied habe ich Friedas Ohr ganz nass geschlabbert. Das sah ein bisschen nicht so vornehm aus weil sie lange Haare hat, die dann nass waren. Naja, spricht sie bestimmt wenigstens keiner auf dem Weg nach Hause an.

Tschüß,
Turbo

PS: auf dem Foto unten kann man auch Friedas Zofe Filo sehen. Sie passt immer auf.

DSC_0632 couch frieda_ohr turbo_frieda_baerchen yeah_mittelpunkt

%d Bloggern gefällt das: