Archiv

Archiv für den Monat Oktober 2012

Hallo,

Heute sind wir früh aufgestanden und ich, meine beiden und Hilde sind mit der Eisenbahn nach Chorin gefahren. Wandern. Wir sind in Chorin ausgestiegen und dann nach Brodowin gelaufen. Eigentlich haben wir uns eine feste Route vorgenommen. Aber die haben sich verlaufen. Ich habe viele Pilze gesehen und auch Rind und ganz viel Landschaft mit Laubfärbung. Der Fußboden war ein bisschen weich und auch nass. Das macht aber viel Spaß da drauf rumzuspringen. Wir waren im Kloster auch in einer Ausstellung – da musste ich mit Würstchen bei Laune gehalten werden. Dann waren wir in einer Gaststätte und ich konnte mal schlafen. Zurücklaufen fanden wir doof. Wir haben uns ein Taxi aus Eberswalde gerufen.
Mal sehen, wohin wir nächstes Wochenende gehen!

Tschüss
Turbo

20121021-203627.jpg20121021-203609.jpg20121021-203809.jpg20121021-203734.jpg20121021-203756.jpg

Advertisements

Liebe Peggy,

Ich wollte nur kurz ein Bericht abgeben, wie mein Urlaub so weit ist. Ich weiß dass du dich Sorge machst aber das musst du nicht.
Wie du im Photo sehen kannst, genieße ich die Sonne und interessante Gerüche hinter dem Spandau Bahnhof. Amanda hat von ein elendes Geruch gesprochen, aber das Wort kann ich nicht.
Wie sind gerade ins Zug gestiegen und ich hab mich sofort auf den Boden geworfen und will bald schlaffen .
Ich bin sehr gespannt auf die Herausforderungen, die auf mich in Hannover warten. Ich bin eigentlich gegen Kernkraft aber Amanda wird mich so wie so hinbringen. Es echt Scheiß eine kleine Welpe zu sein, weil keine meine politische Einstellungen respektiert. Vielleicht lege ich einfach eine große dampfende Kacke vor der Tor als Protest.

Tschüss
Turbo

20121018-202637.jpg

Hallo,

Heute bin ich das erste mal künstlerisch verarbeitet wurden. Und zwar hat Ilja (der Bruder von Nikita, von dem ich den Anzug habe, der leider nicht geholfen hat) mir heute ein Bild gemalt. Damit ich mich freue und bald wieder gesund werde. Gefreut habe ich mich – jetzt muss ich noch gesund werden.

Tschüss
Turbo

20121013-131609.jpg

Hallo,

Also das mit Nikitas Anzug hat nicht so gut funktioniert. Ich bin ja nicht doof und weiß, dass man sich auch durch Anzüge beißen kann. Jetzt ist’s aber nochmal extra dämlich. Frau Doktor hat gesagt, dass ich jetzt diesen Lampenschirm anziehen muss. Bescheuert. Ich sehe aus wie ein Clown, kann nicht richtig hören, sehen, schnuppern und Gassi gehen! Und ich kann mich nicht kratzen – obwohl das soooo juckt Heute muss ich wieder zu Frau Doktor. Da werde ich mich beschweren. Meine Entzündung tut mir aber auch immernoch bisschen weh.
Ich habe schlechte Laune.

Tschüß,
Turbo

20121011-082135.jpg

Hallo,

Das ist aber vielleicht doof. Ich habe eine Entzündung. Untenrum. Und da darf ich nicht ran. Damit das abheilt. Darum haben meine beiden mir von Nikita – der wohnt nebenan – einen Anzug besorgt. Den muss ich jetzt anziehen. Hoffentlich hat Nikita nicht auch so eine Entzündung und muss nun ohne Anzug nebenan wohnen. Und hoffentlich sieht mich Betty nicht in diesem Anzug. Ich geh mal schlafen. Doofe Sache ist das.

Tschüß,
Turbo

20121008-232110.jpg

Hallo,

Ich hab jetzt Halsband und nicht mehr so ein Geschirr. Ich fühle mich damit wie ein ganz großer Hund. Mit dem Halsband bin ich heute auf den Mont Klamott und wieder runter. Danach eine Runde um den Faulen See in Weißensee. Da war der Fussboden aber weich und nass. Wir haben ein paar ältere Damen getroffen, die mich gut fanden – nur, dass ich mich mal waschen muss wegen der dreckigen Füsse. Und danach haben meine beiden mich auf einen vornehmen Sonntagsrundgang im Volkspark Friedrichshain mit genommen. Da ist der Dreck von alleine abgefallen. Am Märchenbrunnen sah ich am schönsten aus!

Tschüss
Turbo

20121007-201706.jpg

20121007-201735.jpg

20121007-202432.jpg

20121007-202449.jpg

20121007-202502.jpg

Hallo,

Immer wenn 3. Oktober ist haben meine beiden frei. Und weil gestern frei war, sind die mit mir auf dem Hundespielplatz spielen gegangen. Fand ich aber auch gut.
Ich bin durch eine blaue Tonne gelaufen und auch über Brücke. Da war ich aufgeregt und bin beim Hochrennen abgerutscht. Macht aber nix – bin ich immer wieder drüber. Dann hab ich Slalom gelernt. Und tolle Hunde hab ich auch getroffen. Mit denen hab ich Löcher gegraben und Blümchen kaputt gemacht und so. Nur die Hundebadewanne – da hab ich nicht mitgemacht.

Als ich da fertig war, sind wir noch zum Tempelhofer Feld. Das war ja mal ein Flughafen für Flugzeuge. Da hab ich auch sehr freundliche Hunde zum Spielen getroffen.
Auf dem letzten Foto könnt ihr sehen, wie Amanda und ich das berühmte Beatles Cover noch besser darstellen.

Tschüss
Turbo

20121004-225152.jpg

20121004-225234.jpg

20121004-225249.jpg

20121004-225328.jpg

20121004-225347.jpg

20121004-225423.jpg

20121004-225406.jpg

%d Bloggern gefällt das: